Coco – Warum Costa Ricas Rentnerexil am Pazifik auch für Familien top ist

Coco Costa Rica Pazifik

Der schönste Familienstrand der Welt? Ist ein Strand am Pazifik, an dem ein Baby seelenruhig im Schatten schläft und die Eltern somit mal kurz Zeit zum Durchatmen haben. Wir haben ihn gefunden: in Coco. 

So, Vulkan(e) haben wir gesehen. Check! Jetzt geht es endlich wieder ans Meer, genauer gesagt auf die Halbinsel Nicoya am Pazifik. Viele (Surfer-)Orte im Süden sind leider nur mit Allrad-Auto zu erreichen, also bleiben wir mit unserem normalen Toyota im Norden.

Unser Ziel: El Coco. Da leben Amis im Ruhestand, fahren in Golfkarts zur Margarita Happy Hour. Klingt erstmal etwas lame, aber was sollen wir sagen? Uns gefällt es. Coco ist der Ort, an dem Matilda zum ersten Mal am und im Pazifik ist. Die Promenade ist Treffpunkt für die Sonne genießende Locals, flirtende und skatende Jugendliche, herumstolpernde Babys. Am Strand finden wir Schattenplätze unter Mangroven und Palmen. Es gibt keine Sonnenschirm- und Liegenverkäufer. Herrlich. Und das Meer ist wunderbar warm.

Costa Rica Skateboarding Coco
Auch unsere Unterkunft in Coco kann sich sehen lassen. Wir haben am Eingang des Ortes endlich ein geräumiges, gut ausegestattetes zweistöckiges Apartment (Vista Perfecta 2 bei booking.com, wir hatten die Wohnung 18) mit Küche und decken uns in den Supermärkten des Ortes ein. Auch wenn wir nur ein paar Tage in Coco sind, genießen wir die „Hausgemeinschaft“, das Pläuschen mit den Nachbarn, den Sprung in den Pool. Matilda schließt Freundschaft mit Hund Negro und Papagei Charlie sowie den langzeitreisenden, weil von der Mutter unterrichtet, US-Mädels Adelaide und Lavender.
Coco Costa Rica Strand Pazifik
Und wir verlieben uns ein bisschen. In Playa Hermosa, ein paar Minuten nördlich von Coco. Sehr familienfreundlich, Parkplätze, Spielplatz, leckere Snacks (Kokosnuss, Mango, Platanos), warmes Wasser, nette Ticos, die dort mit der gesamten Family ein großes Picknick veranstalten. Iguanas ziehen durch die Gärten der (mietbaren!) Strandhäuser. Matilda, sonst nonstop auf Achse, macht sogar ein seltenes und ausgiebiges Mittagsschläfchen unter einem Mangrovenbaum und wir kommen auch mal dazu, ein paar Zeilen im Reiseführer zu lesen.

Wenn wir gewusst hätten, wie gut es uns hier gefallen würde, wären wir noch länger geblieben. So heißt für uns der nächste Stopp Jacó, ebenfalls an der Pazifikküste.

Matildas Meinung: Mega! Alle lieben mich hier, die älteren Leute, die eine komische Sprache sprechen, und die Tiere. Ich sitze am liebsten am Pool oder drehe meine Runden. Mama ist schon genervt, hihi. Cool ist es auch, wenn ich auf dem Bett liege und den riesigen Deckenventilator beobachte.

Wie unser Trip weitergeht? Hier findest Du alle Stories zu unseren 3 Monaten Elternzeit auf Reise…